Workshop zur organisationalen Resilienz

Immer wieder fällt in Diskussionen, die psychische Belastungen zum Thema haben, der Ausdruck „Resilienz“. Laut Wikipedia versteht man unter Resilienz

die Fähigkeit eines Systems, mit Veränderungen umgehen zu können. Systeme müssen nämlich von innen oder außen kommende Störungen ihres Zustandes ausgleichen oder unter Aufrechterhaltung ihrer Systemintegrität ertragen.

Ach Organisationen sind Systeme und so scheint es folgerichtig, dass Resilienz auch in diesem Kontext betrachtet wird. Zu diesem Zweck trafen sich im Februar Fachleute aus Theorie und Praxis zu einem Workshop „Organisationale Resilienz – Nutzen für den Arbeitsschutz“.

Auf der Website der BAuA finden Sie einige Ergebnisse der Tagung zum freien Download. Der Vortrag von Eberhard Guntrum „Resilienz – Alter Wein in neuen Schläuchen?“ fehlt leider in der Sammlung. Er hätte mich besonders interessiert. Schade.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte um Eingabe (gegen Spam) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.