Der Stressreport 2012 der BAuA

Wenn man, so wie ich, per RSS-Feed die Nachrichten zu einem bestimmten Thema abonniert hat, so konnte man seit gestern sein blaues Wunder erleben. Es wurde nämlich in einer Pressekonferenz der Stressreport 2012 der  Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin veröffentlicht. Seit dem quillt der Newaggregator förmlich über und man kommt bei der Fülle der Meldungen noch nicht mal hinterher, wenn man nur die Überschriften überfliegt.

Was für mich neu ist: Es werden mittlerweile von den Tageszeitungen nicht nur die Pressemeldungen abgeschrieben, sondern es ist auch der eine oder andere Kommentar zu lesen. Vielleicht ist dies ein Zeichen, dass das Thema in den klassischen Medien angekommen ist und der Druck durch die veröffentlichte Meinung wächst.

Ich jedenfalls werde mich nicht hetzen lassen und in Ruhe die einzelnen Artikel/Kommentar durchsehen und an dieser Stelle kommentieren, was mir zu kommentieren wichtig erscheint.

Hier die Spitzenreiter in der Hitliste der Belastungen:

  1. Multitasking (58%)
  2. starker Termin- und Leistungsdruck (52%)
  3. ständig wiederholende Arbeitsvorgänge (50%) (Monotonie?)
  4. häufig Störungen während ihrer Arbeit (44%)

Wenn Sie das Original bevorzugen, bevor Sie sich von mehr oder weniger kompetenten Kommentatoren die Welt erklären lassen, dann können Sie sich den Stressreport als pdf – Datei herunterladen.

Stressreport2012

Share

2 Gedanken zu „Der Stressreport 2012 der BAuA

  1. Habe selbst auch schon eine Verhaltenstherapie gemacht. Hat mir sehr geholfen meinen Alltag wieder in den Griff zu bekommen und langfristige Ziele konsequent zu verfolgen und dann auch zu erreichen 🙂 – Kann ich jedem nur empfehlen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte um Eingabe (gegen Spam) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.