Jetzt online: Der Fragebogen zur Erfassung Mentaler Arbeitsbelastungen (FEMA)

Der Fragebogen zur Erfassung Mentaler Arbeitsbelastungen ist als Screeningverfahren eine quanitiative Methode der Verhältnisprävention. Aus der Beschreibung der BAuA – Toolbox:

Die Gesamtbelastungen und -beanspruchungen werden anhand von Merkmalen der psychischen Prozesse der Wahrnehmung, des Denkens, des Gedächtnisses und der Ausführung hinterfragt. Die Fragen sollen hinsichtlich der vier verschiedenen Aspekte Schwierigkeit, Belastungshäufigkeit, Belastungsgrad bzw. erlebte Beanspruchung und eigene Fähigkeiten von den ArbeitsplatzinhaberInnen eingeschätzt werden. Dieses Vorgehen erlaubt eine quantitative und qualitative Ursachenanalyse bezüglich vorhandener mentaler Arbeitsbelastungen. Außerdem werden Arbeitsgestaltungserfordernisse und/oder Qualifizierungsdefizite deutlich gemacht.

Mittlerweile können Sie den Fragebogen auch online ausfüllen und auswerten, mit dem FEMA-online-Tool. Möchten Sie den Fragebogen flächendeckend im Betrieb einsetzen, dann steht Ihnen eine kostenfreie Papierversion oder eine webbasierte Datenbanklösung. Deren Einrichtung ist allerdings kostenpflichtig.

Share

Ein Gedanke zu „Jetzt online: Der Fragebogen zur Erfassung Mentaler Arbeitsbelastungen (FEMA)

  1. Pingback: blog.psybel.de » Blog Archive » FEMA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte um Eingabe (gegen Spam) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.