Digitale Vorurteile über Senioren

Es gibt Vorurteile, die werden nicht dadurch richtiger, dass sie ständig wiederholt werden. Vorurteile über “Silversurfer” zum Beispiel. Silversurfer sind laut Wikipedia

ältere Internet-Nutzer ab einem Lebensalter von ca. 50 Jahren, jener Altersgruppe, die im Marketing-Jargon als Best Ager bezeichnet wird. Der Name ist eine Anspielung auf die vermeintlich silbergrauen Haare älterer Nutzer.

Derartige Klassifizierungen nach dem Lebensalter sind nicht besonders hilfreich, meint Matthias Henrici. In seinem Artikel “6 faustdicke Vorurteile über Silversurfer die Sie getrost vergessen können” widerlegt er folgende Aussagen (Zitat):

  1. Senioren denken, dass ein Browser was zum Duschen ist

  2. Alte Leute haben schlechte Augen und brauchen große Schriftarten

  3. Senioren sind treu und wollen ungern Neues

  4. Senioren sind die netten ruhigen Leute von nebenan und leicht zu beindrucken

  5. Senioren wissen nichts von Facebook & Co.

  6. Senioren wollen als Senioren angesprochen werden

Man beachte, derartige Vorurteile gibt es nicht nur im Marketing. Derartiges kennen wir auch in der Arbeitswelt. Wir sollten uns schleunigst von diesen Vorurteilen verabschieden. Unsere Wirtschaft wird die Senioren noch brauchen, und zwar nicht nur als Kunden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte um Eingabe (gegen Spam) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.