Arbeitgeber und der demographische Wandel

Ein Nachschlag zu dem Beitrag zu gestern. Gestern erschien ein Artikel auf der Seite der INQA unter der Aufmachung: Demographische Entwicklung lässt viele Unternehmer kalt. Bezug genommen wird auf eine Studie der IHK Bonn/Rhein-Sieg. Befragt wurden 270 Unternehmen nach ihren Plänen zum Umgang mit dem demographischen Wandel in Deutschland. Wie wir und viele andere wissen, bleibt dieser ja nicht ohne Auswirkungen auf den Arbeitsmarkt. Die Ergebnisse lassen den Verfasser dieser Zeilen die Stirne runzeln, denn

30,9 Prozent der Unternehmen rechnen laut Studie mit keinen direkten Auswirkungen der demographischen Entwicklung auf ihr Unternehmen.

Stirne runzeln ja, Verwunderung nein. Es ist offenbar ein Merkmal der menschlichen Spezies, Probleme erst dann wahrzunehmen, wenn man knietief in der Jauche steckt. Nachlesen können Sie dies und anderes in dem bemerkenswerten Klassiker von Dietrich Dörner: Die Logik des Mißlingens – Strategisches Denken in komplexen Situationen. Und so wird es wieder kommen: Überhastete Schnellschüsse, wenn es wieder zu spät ist.

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte um Eingabe (gegen Spam) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.