Der DAK–Gesundheitsreport 2011 und die Berufswahl

Dieser Tage ist der Gesundheitsreport der DAK für 2011 erschienen. Wir interessieren uns in diesem Blog in erster Linie für die psychische Gesundheit und das gibt es einige beunruhigende Feststellungen:

  • Im letzten Jahr stieg die Anzahl der psychischen Erkrankungen so stark wie noch nie. Das heißt, der negative Trend beschleunigt sich.
  • 2010 gab es 13,5% mehr Fehltage aufgrund psychischer Störungen: “Damit machen Depressionen & Co heute ein Achtel des gesamten Krankenstandes aus und spielen eine fast doppelt so große Rolle wie noch 1998.”

Interessant finde ich die Aussage, das die Stressbeanspruchung von jungen Leuten geringer empfunden wird, wenn sie in ihrem Wunschberuf arbeiten. Das ist eigentlich auch kein Wunder. Als Vater weiß ich jedoch, dass in unserem Schulsystem ein Wunder geschehen müsste, wenn Berufswahl und entsprechende Strategien auf der Agenda stünden. Zumindest, was die Gymnasien betrifft. Wenn Ihr Nachwuchs auf der Suche nach dem richtigen Beruf ist und Sie als Eltern mitleiden, dann kann ich Ihnen den Profilpass empfehlen. Er ist zumindest eine Unterstützung.

Sie können den DAK – Gesundheitsreport und dazugehörige Dateien auf der einschlägigen Website herunterladen. Die Auswahl erfolgt im Menü auf der rechten Seite.

DAK_Report_2011_Belastungen  DAK_Report_2011Faktoren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte um Eingabe (gegen Spam) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.