Anspannung führt zur Verspannung

Körper und Seele bilden eine Einheit, das wussten schon die alten Römer. So ist es auch kein Wunder, dass körperliche Beschwerden Auswirkung auf die psychische Befindlichkeit haben und umgekehrt. Martina Molnar beschreibt in einem Artikel, wie es zu Wechselwirkungen zwischen Muskel-Skelett-Erkrankungen und psychischen Faktoren kommt: Anspannung führt zu Verspannung. Wenn Sie den Artikel lieber auf Papier lesen möchten, dann laden Sie ihn sich zum Ausdrucken als pdf-Datei herunter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte um Eingabe (gegen Spam) * Time limit is exhausted. Please reload the CAPTCHA.